Details

https://www.emp.at/p/hardwired...to-self-destruct/341758St.html
Artikelnummer: 341758St
21,99 € 13,99 €
Du sparst 36% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 19.11.2019 - 20.11.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 341758
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 3-CD
Edition Deluxe Edition
Produktthema Bands
Band Metallica
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 18.11.2016
"Hardwired...to self destruct" erscheint als Triple-CD-Edition im Digipak (32 Seiten Booklet - 14 Tracks fassende Bonus-Disc mit Lords Of Summer sowie einem Medley zu Ehren von Ronnie James Dio, eine Coverversion von "Remember Tomorrow" von Iron Maiden, ein Cover Deep Purple's Song "When A Blind Man Cries", sowie die Liveaufnahmen des Konzertes, welches während des Recordstoredays 2016 im Rasputin's in Berkley, Kalifornien stattfand.

Die wohl am meist erwartete Veröffentlichung in diesem Jahr geht an den Start. Die Thrash-Götter Metallica schicken den Nachfolger zum "Death magnetic"-Album ins Rennen. "Hardwired...to self destruct" ist eine absolute Granate und zeigt James Hetfield, Kirk Hammett, Robert Trujillo und Lars Ulrich in absoluter Bestform. Das mit einer Spielzeit von 80 Minuten ausgestattete Meisterwerk knüpft songtechnisch an die Klassiker-Alben an und zeigt wieder einmal eindrucksvoll, wem der Thron im Thrash Metal gebührt - METALLICA! Checkt unbedingt den Vorabsong "Hardwired".
CD 1
1. Hardwired 2. Atlas, Rise! 3. Now That We’re Dead 4. Moth Into Flame 5. Am I Savage? 6. Halo On Fire
CD 2
1. Confusion 2. Dream No More 3. ManUNkind 4. Here Comes Revenge 5. Murder One 6. Spit Out The Bone
CD 3
1. Lords of Summer (2016) 2. Ronnie Rising Medley 3. When a Blind Man Cries 4. Remember Tomorrow 5. Helpless (Live at Rasputin Music) 6. Hit the Lights (Live at Rasputin Music) 7. The Four Horsemen (Live at Rasputin Music) 8. Ride the Lightning (Live at Rasputin Music) 9. Fade to Black (Live at Rasputin Music) 10. Jump in the Fire (Live at Rasputin Music) 11. For Whom the Bell Tolls (Live at Rasputin Music) 12. Creeping Death (Live at Rasputin Music) 13. Metal Militia (Live at Rasputin Music) 14. Hardwired (Live in Minneapolis)
Rainer Schuster

von Rainer Schuster (29.09.2016) Seit 1981 haben es die Herren Hetfield und Ulrich immer wieder geschafft ihre Fans zu überraschen. Sei es mit der immensen Energie auf „Kill ’em all“, den immer progressiveren Arrangements von „Ride the lightning“ bis „… and justice for all“, dem völlig riff-orientierten Klassiker „Metallica“, den alternativen Anklängen auf „Load“ bzw. „Reload“ oder der rohen Urgewalt von „St. Anger“. Mit „Death magnetic“ zog die Band zum ersten Mal stilistisch Bilanz und definierte den Stil von Metallica unter Einbezug aller Zutaten. „Hardwired… to self-destruct“ soll diesen Ansatz fortführen und dabei aber noch kompakter daher kommen. „Riff“ ist also das Stichwort und genau das lebt die Band in den bisher veröffentlichten Songs, dem fast schon punkigen Geradeaus-Thrasher „Hardwired“, das perfekt zu den Songs der Frühphase der Band passt, oder den mit einem genialen Mitsing-Chorus ausgestatteten „Moth into flame“, das von Anfang bis Ende direkt in den Nacken geht. Man darf gespannt sein, womit dieses Doppel (!) Album noch aufwartet!