Details

https://www.emp.at/p/my-longest-way-home/287784St.html
Artikelnummer: 287784St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.09.2019 - 30.09.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 287784
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Any Given Day
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 05.09.2014
Auf „My longest way home“ entwickeln ANY GIVEN DAY mit der Mischung aus treibenden Metal-Riffs, melodischem Hardcore sowie atmosphärischen Djent-Parts ihre sehr eigene und direkte Sprache. Sänger Dennis Diehl kombiniert kraftvolle Shouts und cleanen Gesang mit Ohrwurmcharakter. Ohne politischen Hintergedanken stellt die Band den Alltag in den Mittelpunkt und macht die vermeintlich kleinen Themen zu großen: „Dazu gehört definitiv die allgemeine Wut die sich im Verlauf des Lebens entwickelt. Diese kann durch unterschiedlichste Dinge ausgelöst werden. Stress mit der Familie oder Freunde die zu Feinden werden, Ärger mit dem Chef oder Pech in der Liebe. Die ganz normalen Dinge eben, die jeder von uns schon mal erlebt hat.
CD 1
1. Darkness within 2. Dead and gone 3. The beginning of the end 4. Anthem for the voiceless 5. Home is where the heart is 6. My own sweet Hell 7. Dead forever 8. Never say die 9. If tomorrow never shows 10. Possession
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (19.09.2014) Es ist heute ja keine leichte Kunst mehr zu überzeugen. Bands gibt es wie Sand am Meer und ja, auch so ziemlich jedes Riff wurde schon mal gespielt. So muss eben die „Mischung“ her, damit der geneigte Hörer noch überzeugt werden kann. Any Given Day schaffen genau das mit ihrem ersten Album „My longest way home“. Nun sind die Grundzutaten so mannigfaltig wie schwer zu beschreiben. Peitschende Songs, die sich mit Djent-, Rock-, (Metal-)Soli, vertracktem Schlagzeug und Geshoute in 10 Nummern einbrennen. 10 Songs, die keine Ausuferungen brauchen und direkt auf den Punkt kommen. Aber die Band aus dem Pott kann noch mehr. So stellt der Sänger wohl die Kollegen anderer Bands in den Schatten, da er auch singen kann. Und wie: Solche Momente, solche Stimmgewalt und solche Gänsehaut habe ich persönlich bei Sevendust erlebt und bis heute für nicht zu erreichen gehalten. Weit gefehlt und hiermit widerlegt. Any Given Day schaffen einen Quantensprung und dies meisterlich. Wer auf die Fresse braucht und für Gesangsparts die nicht von dieser Welt zu sein scheinen offen ist, sollte mit Any Given Day seine neue Lieblingsband gefunden haben.