Details

https://www.emp.at/p/the-serpent-only-lies/342618St.html
Artikelnummer: 342618St
17,99 € 9,99 €
Du sparst 44% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 21.08.2019 - 22.08.2019

Nur noch 4 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

+ Ein Geschenk für deinen Kauf ab 60€

GRATIS

Wähle eines von vielen coolen Geschenken! *So geht's: Mindestbestellwert 60€. Die Auswahl des Gratis-Artikels erfolgt am Ende des Bestellprozesses. Unterhalb deines Warenkorbs kannst du dir deinen Wunschartikel auswählen. Nur ein Gratisartikel pro Bestellung und nur solange der Vorrat reicht.

Artikelnummer: 342618
Geschlecht Unisex
Musikgenre Doom
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Crowbar
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.10.16
Erscheint im Digipak.

Fast 30 Jahre schon gilt der Name Crowbar als Synonym für handfesten Doom! Nun erscheint ihr neustes Werk "The serpent only lies" und es geht zurück zu alten Wurzeln, jedoch irgendwie moderner. Die Band hörte sich viel Altes an um Neues zu schaffen, dieses Album vereint alles wofür Crowbar geliebt wird, grandiose Hooks aus ihrer mittleren Karrierephase, angetrieben von massiven Riffs und untermalt von eingängigen Drums. Man kann sagen: Die Meister des melodischen Sludge Sounds sind zurück!
CD 1
1. Falling While Rising 2. Plasmic And Pure 3. I Am The Storm 4. Surviving The Abyss 5. The Serpent Only Lies 6. The Enemy Beside You 7. Embrace The Light 8. On Holy Ground 9. Song Of The Dunes 10. As I Heal
Matthias Mader

von Matthias Mader (16.09.2016) Es hat eine Weile gedauert, bis die Metal-Welt Crowbar wirklich verstanden hat. Seit mittlerweile nahezu drei Jahrzehnten kultivieren Kirk Windstein und seine Gefährten im Sumpf von New Orleans ein musikalisches Gebräu, das aus der Art schlägt und sogar nicht in einen der vielen Metal-Subgenre-Schubladen zu passen scheint. Zu gleichen Teilen Pantera, Motörhead, Sheer Terror und Black Sabbath - so klangen Crowbar früher. Und irgendwie trifft das auch auf die zehn Songs der neuen CD „The serpent only lies” zu. Irgendwie aber auch nicht. „Falling while rising" ist eine ultra-fiese Dampfwalze. Doom-Core nicht von dieser Welt, mit dem Crowbar-typischen Gitarrencrunch, den eben nur Windstein aus dem Ärmel zaubern kann. Dazwischen gibt es aber auch immer wieder diese unvorhergesehenen Tempo- und Wutausbrüche. Eben auch typisch Crowbar. Irgendwie postmodern, ob nun post-Doom, post-Stoner, post-Metalcore oder post-Whatever. Crowbar waren noch nie richtig zu fassen - insofern bleiben sie mit „The serpent only lies” ihrer Linie absolut treu.