Details

https://www.emp.at/p/the-metal-mass-live/334344St.html
Artikelnummer: 334344St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 27.11.2019 - 28.11.2019

Add to cart options

Product Actions

Wir schenken dir die Versandkosten*

Gratis Versand*

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 59,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 334344
Geschlecht Unisex
Musikgenre Power Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-DVD & CD
Produktthema Bands
Band Powerwolf
Produkt-Typ DVD
Darsteller Powerwolf
Erscheinungsdatum 29.07.2016
Erscheint im schickem Mediabook und beinhaltet die Doppel-DVD (FSK 16) mit Bonus CD und 48-seitigem Booklet!

DVD 1
Masters of Rock 2015 Show
Summer Breeze 2015 Show
A Day At Summer Breeze (Festival Documentation)
4 Videoclips

DVD2
Wolfsnächte-Tour 2015 Show
Kreuzweg - Of Wolves And Men (Tour Documentation Movie)

AUDIO-CD (16 Tracks)

Die Erfolgsgeschichte von Powerwolf ist ein wahres Metal-Märchen: Dank Herzblut, Leidenschaft und Talent hat sich die Band mit mittlerweile sechs Alben und unzähligen mitreißenden Live-Konzerten eine riesige Anhängerschar erspielt. Zwei Alben in den Top 3 der Charts, ausverkaufte Headliner-Shows, frenetisch abgefeierte Festival-Gigs in ganz Europa - da fehlt eigentlich nur noch eines... Ganz genau: eine DVD, mit der man sich die grandiose Metal-Messe auf den heimischen Bildschirm holen kann. Und natürlich lassen sich Powerwolf auch hier nicht lumpen, stattdessen haben sie ein wahrhaft opulentes Paket für ihre treuen Anhänger zusammengestellt. „The Metal Mass Live“ wartet mit drei kompletten Live-Shows auf, so kann man die unwiderstehlichen Hooklines und grandiosen Metal-Hymnen von Powerwolf dank der DVD / Blu-ray in Live-Mitschnitten vom Masters Of Rock, dem Summer Breeze sowie dem Oberhausen-Gig der Wolfsnächte-Tour nochmal im eigenen Wohnzimmer abfeiern. Dazu gibt es alle bisherigen Videoclips der Band und zwei Dokumentationen, die bei Fans angesichts des herrlich eigenwilligen Humors der Jungs für das Vergießen so mancher Lachträne sorgen dürften. Und natürlich kommt auch „The Metal Mass Live“ in wunderschöner, hochwertiger Aufmachung daher, die Sammlerherzen höher schlagen lässt.
CD 1
1. Sanctified with Dynamite 2. Coleus Sanctus 3. Army Of The Night 4. Amen & Attack  5. Resurrection by Erection 6. Armata Strigoi 7. Sacred & Wild       8. All we need is Blood 9. Drumsolo 10. Kreuzfeuer 11. Werewolves of Armenia 12. We drink your blood 13. Lupus Dei 14. Raise Your Fist, Evangelist 15. In The Name Of God (Deus Vult) 16. Sanctified with Dynamite 17. Coleus Sanctus 18. Army Of The Night 19. Amen & Attack  20. Resurrection by Erection 21. Armata Strigoi 22. Kreuzfeuer 23. Werewolves of Armenia 24. In The Name Of God (Deus Vult) 25. Blessed & Possessed 26. All We Need Is Blood 27. Dead Boys Don‘t Cry 28. We drink your blood 29. Lupus Dei 30. Documentation: Summer Breeze 31. Amen & Attack (Clip) 32. Army Of The Night (Clip) 33. We drink your blood (Clip) 34. Sanctified with Dynamite (Clip)
CD 2
1. Blessed & Possessed 2. Coleus Sanctus 3. Amen & Attack 4. Cardinal Sin 5. Army Of The Night 6. Resurrection by Erection 7. Armata Strigoi 8. Drumsolo 9. Dead Boys Don‘t Cry 10. Let There Be Night 11. Werewolves of Armenia 12. In The Name Of God (Deus Vult) 13. We drink your blood 14. Lupus Dei 15. Sanctified with Dynamite 16. Kreuzfeuer 17. All We Need Is Blood 18. Documentation: Kreuzweg - Of Wolves And Men
CD 3
1. Blessed & Possessed 2. Coleus Sanctus 3. Amen & Attack 4. Cardinal Sin 5. Army Of The Night 6. Resurrection by Erection 7. Armata Strigoi 8. Dead Boys Don‘t Cry 9. Let There Be Night 10. Werewolves of Armenia 11. In The Name Of God (Deus Vult) 12. We drink your blood 13. Lupus Dei 14. Sanctified with Dynamite 15. Kreuzfeuer 16. All We Need Is Blood
Rainer Schuster

von Rainer Schuster (29.04.2016) Powerwolf treten nicht einfach live auf - sie feiern an jedem Abend eine Metal-Messe. Und dieses Ritual, verbunden mit viel Herzblut, Leidenschaft und dem Talent zum Schreiben von grandiosen Hymnen mit unwiderstehlichen Hooks, hat der Band eine Erfolgsgeschichte beschert, welche einem wahren Metal-Märchen gleicht. Sechs Studioalben (zwei davon sogar mit einem Charteinstieg in die Top 3), unzählige Live-Auftritte (inkl. ausverkaufter Headliner-Shows) und eine stetig wachsende Anhängerschaft, die jeden einzelnen Ton der Greywolfs und ihren Mitstreitern abfeiern, sind das Ergebnis ihrer harten Arbeit. „The metal mass live“ holt das Powerwolf-Konzerterlebnis in das heimische Wohnzimmer und das mit gleich drei kompletten Live-Shows (vom Summer Breeze, dem Masters Of Rock und dem Oberhausen-Gig der Wolfsnächte-Tour). Dazu gibt es sämtliche Videoclips und zwei Dokumentationen, die gerade wegen des eigenwilligen Humors der Saarländer, bei den Fans für ordentliche Lacher sorgen dürften. Abschließend wird die wunderschöne und vor allem hochwertige Aufmachung ohnehin jedes Sammlerherz höher schlagen lassen.

Markus Wosgien

von Markus Wosgien (03.06.2016) Powerwolf ist eine Band, die mehr ist als Musik. Im Namen des Herrn verkünden sie ihre Botschaft und zelebrieren feinsten Heavy Metal, der einzig wahren Religion. „The metal mass – live“ zeigt, wie weit das Quintett innerhalb eines Jahrzehnts gekommen ist. Gleich drei verschiedene Shows aus dem Jahr 2015 demonstrieren die Bühnenmagie des Wolfsrudels, darunter die „Masters of Rock“-Show in Tschechien, der grandiose Siegeszug auf dem „Summer Breeze“-Festival“ sowie der Oberhausen-Gig während ihrer großartigen „Wolfsnächte“-Tournee. Die Sets sind ähnlich, aber dennoch verschieden und sorgen stets für Gänsehaut. Vier aktuelle Videoclips sowie eine Doku des „Summer Breeze“-Auftritts runden die erste DVD ab. Dort werden die Wölfe vom Frühstück, über’s Armdrücken, bis hin zur Autogrammstunde und Interviews begleitet. Noch spannender ist die eindrucksvolle Banddokumentation „Kreuzweg – of wolves and men“ auf DVD 2. Dort beginnt die Geschichte bei der Gründung 2004, ihren frühen Visionen, den ersten Shows und sämtlichen Albumproduktionen. Zahlreiche Anekdoten, wie z.B. von Musterschüler Falk’s Orgelunterricht, oder einem Hund und dessen Lieblingssong „In the name of god“ lockern die spannende Reportage auf, welche die Band gar beim Schminken ihrer eigenen Fans zeigt. „The metal mass – live“ ist die ultimative Vollbedienung für alle Wolfsjünger!