Details

https://www.emp.at/p/mania/358336St.html
Artikelnummer: p2192099
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 358336
Geschlecht Unisex
Musikgenre Punkrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Fall Out Boy
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.01.18
Mit der Herausgabe der grandiosen ersten Single „Young and menace“ kündigen Fall Out Boy ihr neues Album “ M A N I A” an. Die Grammy-nominierte Band aus Chicago präsentiert nun endlich den Nachfolger zum Platin-Album „American beauty/American psycho“, welches direkt auf Platz 1 der US-Billboardcharts eingestiegen ist. In Deutschland erreichte der Output Platz 12 der Albumcharts. Patrick Stump (Vocals/Gitarre), Pete Wentz (Bass), Joe Trohman (Gitarre) und Andy Hurley (Schlagzeug) sorgen mit “Young and menace” für ein erstes Highlight und verkürzen die Wartezeit auf das kommende Werk.
CD 1
1. Stay Frosty Royal Milk Tea 2. The Last Of The Real Ones 3. HOLD ME TIGHT OR DON'T 4. Wilson (Expensive Mistakes) 5. Church 6. Heaven's Gate 7. Champion 8. Sunshine Riptide 9. Young And Menace 10. Bishops Knife Trick
Henjo Bender

von Henjo Bender (15.06.2017) Nach ihrem bisher größten Erfolg mit „American beauty / American psycho“ legt die Band nun endlich nach. Von den Wurzeln im Poppunk hat sich die Band schon lange emanzipiert, und so ist auch „Mania“ wieder ein Album geworden, das viele Facetten aufweist und sich nicht vor elektronischen Farbtupfern und Popeinflüssen scheut. Während die erste Single „Young and menace“ von ihren vertrackten Elektro-Rhythmen im Refrain und den dazu im Konkrast stehenden, sehr dezent instrumentierten Strophen lebt, kommt ein Song wie „Champion“ deutlich alternativ rockender daher. Über die Länge des Songs entwickelt er sich zu einer breitwandigen Stadionhymne, die einen aber gleichwohl auch in jedem Club auf die Tanzfläche zwingen wird. Und so schickt sich „Mania“ an, seinem Vorgänger den Rang abzulaufen und wird sicherlich viele neue Standards im Live-Set der US-Amerikaner aus der Nähe von Chicago setzen. Wer sich modernen Einflüssen nicht verschließt und musikalisch breit aufgestellt ist, kommt an Fall Out Boy nicht vorbei.