Ghost reveries

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 30.10.2020 - 02.11.2020

Artikelbeschreibung

Mit diesem neuen Album können sich die großen schwedischen Ausnahme-Künstler Opeth getrost ein weiteres Meisterwerk in die Historie schreiben. Alles wirkt wie aus einem Guss, trotz mannigfaltig verarbeiteter Einflüsse.

Allgemein

Artikelnummer: 426891
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Opeth
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 29.08.2005
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    Ghost Of Perdition
  • 2.
    The Baying Of The Hounds
  • 3.
    Beneath The Mire
  • 4.
    Atonement
  • 5.
    Reverie / Harlequin Forest
  • 6.
    Hours Of Wealth
  • 7.
    The Grand Conjuration
  • 8.
    Isolation Years

von Markus Eck (Juli 2005) Mit diesem neuen Album-Spuk können sich die großen schwedischen Ausnahme-Künstler Opeth getrost ein weiteres Meisterwerk in die Historie schreiben. Die Mischung ist zwar bei Opeth nicht mehr ganz neu, überzeugt aber erneut auf ganzer Linie: Atmosphärischer Dark beziehungsweise Death Metal im Kombinat mit anspruchsvollem Progressive Rock und vereinzelten, sehr sehnsüchtig klingenden Psychedelic-Anleihen. Das feinfühlige Quartett folgt den ausufernden musikalischen Visionen von Sänger und Gitarrist Mikael Akerfeldt auch hier auf "Ghost reveries" in aller spielerischen Ergebenheit. Stilistische oder kompositorische Reibereien gleich jedweder Art enthält diese wunderbare Platte nicht. Alles wirkt wie aus einem Guss, trotz mannigfaltig verarbeiteter Einflüsse. Besonders die psychedelischen Schwärmer-Parts scheinen ausgereifter und in sich geschlossener denn je zuvor gestaltet worden zu sein. Gitarrenarbeit von allerhöchsten Gnaden ist bei Opeth ja ohnehin Standard. Doch was hier zu hören ist, ist wirklich von abartig faszinierender und hochqualitativer Andersartigkeit genialer Natur. Mit "Ghost reveries" nehmen Opeth daher erneut eine absolute Sonderstellung im gesamten Metal-Metier ein, und zwar eine elitäre. (Markus Eck - Juli 2005)

Gibt es auch als: