Details

https://www.emp.at/p/the-last-hero/340205St.html
Artikelnummer: p2032957
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 340205
Geschlecht Unisex
Musikgenre Alternative/Indie
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Alter Bridge
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.10.16
Limitierte Erstauflage im Digipak (inklusive Bonussong).

Vor drei Jahren erschien das letzte Alter Bridge-Album "Fortress" – und die Fans warten seitdem tapfer auf die Rückkehr der Amis. Und da sind sie wieder, die Rock-Helden: Sänger Myles Kennedy, Gitarrist Mark Tremonti, Bassist Brian Marshall und Drummer Scott Phillips haben ihren fünften Longplayer "The last hero" im Gepäck – ein Monolith, der vollauf von dem Sound lebt, den Alter Bridge über die Jahre hinweg etabliert haben mit kraftvollen Gesangsmelodien, erhabenen Gitarrenduellen und druckvoller Rhythmusabteilung. Von Michael “Elvis” Baskette (Slash, Trivium, Tremonti etc.) produziert und Grammy-Gewinner Ted Jensen gemastered, zeigt sich der kommende Longplayer so vielseitig und resolut, wie wir es kaum zu träumen wagten: Willkommen zurück, Alter Bridge!
CD 1
1. Show Me A Leader 2. The Writing On The Wall 3. The Other Side 4. My Champion 5. Poison In Your Veins 6. Cradle To The Grave 7. Losing Patience 8. This Side Of Fate 9. You Will Be Remembered 10. Crows On A Wire 11. Twilight 12. Island Of Fools 13. The Last Hero 14. Last Of Our Kind (Bonus)
Oliver Kube

von Oliver Kube (16.08.2016) Das passiert mir selten. Sehr selten. Aber den ersten Anhörversuch des fünften Studioalbums der alternativen Heavy-Rocker musste ich bereits nach nur drei Minuten des Eröffnungssongs „Show me a leader“ abbrechen. Das Problem: Ich saß im Auto und erwischte mich immer wieder dabei, wie ich unbewusst stark beschleunigte. Und zwar so sehr, dass es bald nicht nur teuer, sondern auch verdammt gefährlich hätte werden können. Die Jungs um Gitarrenwunder Mark Tremonti und den charismatischen Frontmann Myles Kennedy setzen hier eine enorme Energie frei, die einfach ansteckt. Dazu macht der von Produzent Michael Baskette (u. a. Trivium) gefahrene, herrlich scheppernde Sound mächtig Druck. Das Ganze funktioniert top und lässt die Hymne extrem effektiv auch aus den heimischen Boxen knallen. Gleiches gilt für das mit galoppierendem Rhythmus ausgestattete „The writing on the wall“, das deutlich relaxtere „My champion“, den Stadionrocker „Poison in your veins“ oder die brillante Power-Ballade „You will be remembered“. Ein großartiges, sehr abwechslungsreiches und dabei erstaunlich homogenes Werk.