Details

https://www.emp.at/p/feathers-%26-flesh-%28in-his-own-words%29/354704St.html
Artikelnummer: 354704St
21,99 € 14,99 €
Du sparst 31% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 26.09.2019 - 27.09.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 354704
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
Band Avatar
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 02.06.2017
Das Konzeptalbum "Feathers & Flesh" von Avatar erscheint nun in der "In his own words"-Edition als Doppel-CD im Jewelcase mit "Spoken word"-CD. Die Schweden punkten mit abwechslungsreichen sowie genial produzierten Avatar-Krachern. Wer den Vorgänger "Hail the apocalypse" mochte, wird "Feathers & flesh" lieben.
CD 1
1. An ancient old tale 2. Regret 3. Each feather a blade 4. House of eternal hunt 5. Wild, hungry eyes 6. The eagle has landed 7. Feed 8. New land 9. Stars among leaves 10. Tooth, beak & claw 11. Just a few more 12. For the swarm 13. To deaf ears 14. Fiddler's farewell
CD 2
1. Wickedly they play 2. One more hill 3. In the deep 4. Black waters 5. Cutting skies from her eye 6. Night never ending 7. A very old song 8. Pray the sun away 9. Eat or be eaten 10. When the snow lies red 11. Far too much pain 12. Raven wine 13. ...and the death of a bird 14. Sky burial... 15. You'll continue to suffer
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (31.03.2016) Gothenburgs Avatar gehören zur Spezies Band, die sich keinerlei musikalische Grenzen auferlegt, was bereits auf ihren Alben „Black waltz“ und „Hail the apocalypse“ zu hören war. Bis dahin war der Weg zwar steinig, aber man hat seine Sinne geschärft und die Musik weiter optimiert. „Feathers & flesh“ ist ein Konzeptalbum, das musikalisch gesehen einen Ritt vom traditionellen Heavy Metal („House of eternal hunt“) über atmosphärische Instrumentals („Sky burial“) bis hin zum gemäßigten Metalcore in Form von „When the snow lies red“ bietet. Aber auch leicht experimentell-grooviges wie „Tooth, beak & claw“ fällt im Kontext der Songs positiv auf. Immer wieder wird der Hörer gefordert, denn Avatar machen es einem nicht leicht, denn wie wir wissen, ist gerade die Art Musik langlebig, die man sich erarbeiten bzw. erhören muss. „Feathers & flesh“ ist ein Album für musikalische Freigänger, die keinerlei Scheu haben sich musikalisch weiterzuentwickeln.