Details

https://www.emp.at/p/glamour-%26-gloom/461486St.html
Artikelnummer: 461486St

Variations

Product Actions

Erhältlich ab 20.03.2020

Der Artikel wird geliefert, sobald er verfügbar ist.

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 461486
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Tenside
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 20.03.2020
Erscheint exklusiv bei uns in einer Auflage von nur 100 Exemplaren auf schwarzem Vinyl

Tenside veröffentlichen nach dem gefeierten, letzten Output 'Convergence' (aus dem Jahr 2017) nun das neue Album "Glamour & Gloom". Die Modern Metal/Metalcore-Truppe aus München legt in Sachen Songwriting und Sound sogar noch zu und präsentiert mit "Glamour & Gloom" ihr bis dato stärkstes Werk.
LP 1
1. Glamour & gloom 2. As above so below 3. Along with the gods 4. Cannibals 5. The devil within 6. The last anthem 7. Only the brave 8. Voyage of the damned 9. Written in blood 10. Overcome 11. All black everything
Oliver Kube

von Oliver Kube (07.01.2020) Nach einem kurzen, stimmungsvoll-atmosphärischen Intro legen die Münchener mit dem Titeltrack gleich absolut beeindruckend los. Ein harter, nicht zu schneller, aber doch erbarmungslos treibender Groove aus Bass, Gitarre und donnernden Drums wird ebenso geschickt wie effektiv durch hymnisch, fast schon fanfarisch anmutende Leadgitarren konterkariert. Der perfekte Weg loszulegen. Denn die ungeteilte Aufmerksamkeit des Hörers ist spätestens beim zweiten Refrain garantiert. Groove-, Modern- und Metalcore-Elemente werden auch im weiteren Verlauf der Dreiviertelstunden-Laufzeit auf clever-originelle Art mit vielen anderen Einfällen und Versatzstücken immer neuartig kombiniert. Gerade in dieser Vielfalt zeigt sich wie weit sich die Burschen als Musiker, vor allem Songschreiber entwickelt haben. Zu den großen Glanzmomenten der Scheibe zählen das bullige „Cannibals“, das breitwandige „The devil within“, das seinem Titel alle Ehre machende „The last anthem“ und das streckenweise herrlich düster-balladeske „All black everything“.