Details

https://www.emp.at/p/enemies-%26-lovers/396715St.html
Artikelnummer: 396715St

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 396715
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band A New Revenge
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 29.03.19
Kommt als limitierte Edition auf schwarzem Vinyl.

"Supergroup" ist ein Begriff, der sich über die Jahre ziemlich abgenutzt hat. Ein paar Leute aus verschiedenen Bands in ein neues Projekt zu werfen macht es nicht automatisch "super". A New Revenge definieren den Begriff wie er sein sollte. Eine Supergroup deren Mitglieder ihren legendären Status mehr als verdient haben aber noch bescheiden genug bleiben um die Musik für sich sprechen zu lassen und zu überzeugen. Die Band besteht aus einer der großartigsten Stimmen im Metal unserer Zeit, Tim "Ripper" Owens (dessen Stimme auf Alben von Judas Priest, Iced Earth und Yngwie Malmsteen ist), einem der vielseitigsten Gitarristen Keri Kelli (Slash's Snake Pit, Alice Cooper, Vince Neil Band und unzählige mehr), dem in der Geschichte des Metal mittlerweile ikonischen Bassisten Rudy Sarzo (Ozzy Osbourne, Dio, Whitesnake) und dem langjährigem Scorpions Drummer James Kottak (bekannt auch von Montrose, Warrant, Kingdom Come und vielen weiteren Bands). A New Revenge ist definitiv größer als die Summe seiner einzelnen Teile, auch wenn die einzelnen Teile schon ziemlich beeindruckend sind. Der Vierer ist eine explosive Kombination die alle Qualitäten der einzelnen Mitglieder zu einem Ganzen verschmelzen lässt. Die Band wird 2019 erst in den USA touren, um dann später in diesem Jahr Kurs auf Europa zu nehmen.
LP 1
1. The Distance Between 2. The Way 3. Never Let You Go 4. Glorious 5. The Eyes 6. Fallen 7. Only The Pretty Ones 8. Enemies & Lovers 9. Here’s To Us 10. Scars
Oliver Kube

von Oliver Kube (12.03.2019) Tim „Ripper“ Owens (Judas Priest, Iced Earth, Yngwie Malmsteen) am Mikro, Bass-Legende Rudy Sarzo (u. a. Quiet Riot, Ozzy, Whitesnake), Drummer James Kottak (Scorpions, Kingdom Come, Warrant, MSG) und Gitarren-Flitzefinger Keri Kelli (Slash’s Snakepit, Pretty Boy Floyd, Alice Cooper, Vince Neil etc.) - was für ein Line-Up. So etwas nennt man eine echte Supergroup. Stilistisch überzeugen die Herren mit einem melodiebetonten Mix aus Sleaze-Rock à la Mötley Crüe, Faster Pussycat und L.A. Guns , 80er-Mainstream-Sound in Richtung etwas deftigerer Warrant- und Bulletboys-Songs sowie dem skandinavischem Rotzrock der Backyard Babies & Co. Speziell der eigentlich für härteres Material bekannte „Ripper“ Owens überrascht durch die absolute Souveränität, mit der er dieses Genre meistert. Das Ganze weist ein gewisses Retro-Feeling auf, ist dabei aber angenehm zeitgemäß und modern produziert. Anspieltipps: Das knackige „The eyes“, das atmosphärische „Only the pretty ones“ und der verspielte Titeltrack.