Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich zwischen Mittwoch, 23.08.2017 & Donnerstag, 24.08.2017

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreNu Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 11.02.2002
Artikelnummer416593

Sowohl „Satellite“ als auch einige Singleauskopplungen aus diesem vierten Album der christlichen US-Nu Metaller P.O.D. konnten sich 2001/2002 neben den heimischen Charts auch im UK und dem deutschsprachigen Raum in den Top Ten etablieren.

Kundenbewertungen zu "Satellite"

  • 4
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 4 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Satellite“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 4 von 4 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

5 Bewertungen

love it

best p.o.d. cd ever. dope. still!! my favorite cd ever

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

1 Bewertung

best album ever

love p.o.d.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

1 Bewertung

Bestes Album

Einfach nur genial diese Zusammenstellung. Von jedem ist ein bisschen dabei. Die Investition hat sich definitiv gelohnt!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

3 Bewertungen

Ihre bisher beste Platte

Mit Satellite hat die vierköpfige Band aus dem sonnigen San Diego einen echten Volltreffer gelandet.
Die Lieder umfassen ein breites Spektrum aus verschiedenen Musikstilen, von Reggae über ruhigere Rocksongs, die zum nachdenken anregen bis zu ihrem gewohnten rauen Crossover/Nu-Metal-Sound, den man leider zu oft mit Linkin Park gleich stellt.

Schon beim Opener "Set It Off" kann man feststellen: diese Jungs machen keine halben Sachen! Harte Riffs von Gitarrist Marcos Curiel und hervorragende Shouts und Rapeinlagen von Sänger Sonny Sandoval geben den Liedern ihre Energie, welche man von Payable On Death (P.O.D.) kennt.

Bekannte Lieder wie z.B. der fetzige Song "Boom", "Alive" und "Youth Of The Nation", die Hymnen der Band schlechthin, sind alle auf dem Album vertreten.

Auch haben sie sich Vertärkung aus der Reggae Szene geholt. Auf dem Song "Ridiculous" ist der Sänger Eek A Mouse und auf "Without Jah, Nothin' der Bad Brains Sänger H.R. zu hören.

Abgerundet wird das ganze noch durch Balladen wie "Thinking About Forever" und "Ghetto", die auf keinen Fall fehl am Platz sind.

Sollte sich jemand fragen, was die beste Scheibe von P.O.D. ist, dann ist meine Antwort ganz klar: SATELLITE. Alle anderen Alben der Band haben eine Struktur, mit der ich mich nicht so sehr anfreunden kann. Das einzige Werk, das es noch halbwegs mit Satellite aufnehmen könnte wäre wohl "Testify".
Fakt ist: Wer Bands wie Linkin Park oder Papa Roach mag, der kann sich mit dieser Band sehr gut anfreunden.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 4 von 4