-33%
The war of art - American Head Charge CD
14,99 €

9,99 € Du sparst 33% / 5,00 €

Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich zwischen Freitag, 25.08.2017 & Montag, 28.08.2017Nur noch 1 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreNu Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 19.11.2001
Artikelnummer416156

Die aus Minnesota stammende Nu Metal-Band American Head Charge mit ihrem zweiten Studioalbum "The war of art". Für Fans von Mushroomhead, Spineshank, Coal Chamber und Mudvayne eine sichere Wahl.

Kundenbewertungen zu "The war of art"

  • 3
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 3 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „The war of art“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 3 von 3 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

1 Bewertung

Kaufzwang

Sehr geiles Teil, böse, aggressiv. Was Drogen alles so anrichten können! ;-)

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

28 Bewertungen

10 Punkte von 5!!

Kann meinem Vorredner nur zustimmen. Dieses Album ist eines meiner Lieblingsalben überhaupt und das hat seine Gründe. Christopher hat eigentlich schon alles gesagt, die Band ist keine 0815 Metal-Band wie viele andere die nur auf den Nu-Metal Zug aufspringen wollten. Es stecken neben Nu-Metal auch viel Industrial Elemte in der Musik und für Nu-Metal ist es dann doch zu hart. Selten einen so guten Sänger gehört (Er holt meiner Meinung wirklich alles raus!). Für den Preis absolute Kaufempfehlung!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

1 Bewertung

nun, was erwartet man von slipknot's vorband? auf jeden fall, dass sie metal spielen und eine ähnliche aggression an den tag legen wie corey und seine gefolgschaft. dass american head charge aber in klasse slipknot in nichts hätte ich bisweilen nicht zu denken gewagt. was die sieben jungs hier für ein album gemacht haben, ist wirklich nichts mehr für zartbesaitete. texte, die vor aggression nur so strotzen und dazu passend heftige musik. hin und wieder fragt man sich, wie viele bass-gitarren während der aufnahmen bis zur unkenntlichkeit kaputt geschrubbt wurden. rick rubin hatte als profi-produzent sicher einen wesentlichen anteil an der qualität der CD und beweist mal wieder, dass er ahnung von seinem job hat. AHC gehen sehr geschickt an die sache ran. kein song klingt wie der nächste, fast bei jedem gibt es höhepunkte in der songstruktur. man denke nur mal an den anfang von 'seamless 4- oder die bösartig gefauchte textzeile 'stick the needles in me' von 'song for the suspect'. da flattern einem die ohren vor freude. zusammen mit wirklich guten texten entsteht (fast) niemals langeweile während der 16 tracks und das grenzt nun wirklich schon an kunst. kunst, die man in der neu-metall szene bisher vergeblich suchte, weil es einfach zu viele durchschnittliche bands gibt. AHC stechen mit glaubhafter wut und lyrischer intelligenz deutlich aus der masse hervor. 'the war of art' ist daher ein gerechtfertigter titel und verdient die auszeichnung 'my favourite neckbreaker'. in diesem sinne.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 3 von 3