ZurückEMPThe four seasons
Versandfertig in ca. 7-10 Tagen
Artikel wird versendet, sobald er lieferbar ist

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreKlassik Metal
Medien-FormatCD
Medien-VerpackungDigipak
Erhältlich seit 22.07.2016
Artikelnummer337514

Erscheint im Digipak.

Das Vivaldi Metal Project ist eine musikalische Idee, die von dem italienischen Keyboarder, Komponisten und Produzenten Mistheria entwickelt wurde. Die symphonische Metaloper basiert auf Antonio Vivaldi's Barock-Meisterwerk "Die Vier Jahreszeiten" und vereint hier mehr als 130 Metal- und Klassikmusiker, ein Orchester, ein Streichquartett und drei Chöre aus aller Welt miteinander. Das Album enthält 14 Songs - alle Movements aus Antonio Vivaldi's Originalwerk und zwei neue, von Mistheria geschriebene Stücke. Die beeindruckende Besetzung macht diese Werk zum bislang vielleicht größten All-Star-Projekt unserer Zeit!

Kundenbewertungen zu "The four seasons"

Ø 3,5 Sterne 2 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „The four seasons“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

4 Bewertungen

Hohe Erwartungen - bitter enttäuscht

- (Selbst-)Beschreibung des Projekts: check
- (Erstaunlich umfangreiche) Teilnehmerliste mit bekannten und geschätzten Musikern: check
- (Halbwegs vernünftige) Vorab-Rezensionen: check

Eigentlich sind alle Voraussetzungen gegeben, um mit diesem Projekt eine wenigstens solide Leistung abzuliefern. Hat aber nicht geklappt - ich bin durchaus enttäuscht:

- Das Arrangement wirkt für mich uneinheitlich (es hat ja auch ein halbes Dutzend Musiker daran gewirkt) und unbeholfen. Von Vivaldi sind zwar Melodien geblieben, die sonstige Komplexität und Verspieltheit seines Werks verschwindet aber. Sie wird auch nicht ersetzt durch Härte, Spannung, Epik oder sonst was, die einzelnen Titel bleiben einfach flach. Klingt erstmal verkopft, heißt für mich aber: Der Funke springt auch nach mehrfachem Hören nicht über. Es gibt keinen Hook, kein Solo, kein Break oder DIE eine Stelle, die im Ohr bleibt und Zugang zum Album schafft.
- Eigenwillige Abmischung: Der Mix klingt für mich unausgewogen, insbesondere bei mehreren Stimmen/Chören aber auch zwischen den Instrumenten. Vielleicht liegt es an der gestückelten Aufnahme in vielen Studios, jedenfalls wirkt kein einziger der Titel "wie aus einem Guss". Ein packendes Album kann das überspielen, hier stört es mich aber.
- Diese Stücke von Vivaldi mit Text zu versehen, halte ich schon nicht für die beste Idee. Hätte man aber, wenn die Entscheidung schon fällt, besser machen müssen. Ich finde weder tieferen Sinn noch klares Konzept darin, dabei liegt meine Toleranzwschwelle was Texte angeht schon sehr hoch ;)

Für klanglich anspruchslose Vivaldi-Fans mit Sammelwut für neue Bearbeitungen mag die CD kaufbar sein - ich rate eher davon ab. Für den Kopf hinter der CD mag ein Traum in Erfüllung gehen, ein Meisterwerk geschaffen hat er mit diesem Album aber nicht.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

9 Bewertungen

Symphonic Metal 1 Klasse

Hallo
habe mir das Album angehört, dass ist Symphonic Metal 1. Klasse.
Wer auf diese Musik steht wird hier bestens bedient für mich nach Therion das beste seit langem.
Ich kann dieses Album nur wärmstes weiterempfhelen und nur hoffen das noch mehr zu hören gibt.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 2 von 2