Auf Lager, sofort lieferbar!
Paketankunft:  voraussichtlich zwischen Dienstag, 29.08.2017 & Mittwoch, 30.08.2017

Artikelinformationen

KategorieCDs
ThemaBands
GenreViking Metal
Medien-Format2-CD
Medien-VerpackungJewelcase
Erhältlich seit 14.10.2011
Artikelnummer208699

"Svatir sandar" ist das vierte Album der isländischen Band "Sólstafir" und wurde 2011 veröffentlicht. Es ist das erste Album mit dem sich "Sólstafir" in den isländischen und finnischen Charts platzieren konnte. Zu dem Track "Fjara" wurde auch ein Video gedreht, das im Januar 2012 veröffentlicht wurde.

Top-Neuheiten für dich

Kundenbewertungen zu "Svatir sandar"

  • 5
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
Ø 5 Sterne 5 Bewertungen
10%

Sag uns deine Meinung zu „Svatir sandar“ und erhalte innerhalb von 24 Stunden einen 10% Gutschein.
Schreibe eine Kundenbewertung

1 bis 5 von 5 Sortieren nach: Datum | Hilfreich

Geschrieben am:

12 Bewertungen

solstafir

Meine Lieblings Wikinger auf Beutezug.Sie blünder und rauben Verstand und Seele.Toll!!!!Reinhören!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

1 Bewertung

Kurz vor Ottá

Ich hatte das Glück sie im Herbst in Zürich zu hören. Sensationell. Ich hatte im Mai auf Island Ottá gekauft, ohne die Gruppe selbst zu kennen. Sólstafir ist z.Z. meine Lieblingsband und in Svatir sandar erkennt man schon die Vorformen von Ottá. Beides ist genial. Kaufen und einfach reinhören. Augen zu und die tolle Landschaft Island spüren.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

5 Bewertungen

wunderwunderbar!

solstafir ist mit keiner anderen Band zu vergleichen!
Einfach einzigartig schön!

Kann das Album nur weiter empfehlen!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

3 Bewertungen

Svartir Sandar

Pflichtkauf!!!! 5 Sterne reichen hier definitiv nicht aus. Wo gibt es ein ähnlich innovatives, abwechslungsreiches und eigenständiges Album? Nirgendwo!!! Dieses Album sprengt alle Schubladen und es ist schier unmöglich, Favoriten-Titel zu empfehlen, da fast alle auf einem Top Niveau sind. Ich versuch's trotzdem: Svartir Sandar, Djakninn, Ljos i Stormi, Fjara... Die isländischen Texte verleihen dem ganzen nochmal eine besondere Athmosphäre. Man fühlt sich wie im isländischen Hochland und Odin klopft einem auf die Schulter... Wer dieses Album nicht gehört hat, sollte nie wieder über Nordic Metal reden! Wie wollen Solstafir das noch toppen?

1 von 1 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

Geschrieben am:

1 Bewertung

Album des Jahres 2011

...und zu diesem Ausspruch lasse ich mich echt selten hinreissen. Selbst nach zig Hördurchgängen bleibt das Album einzigartig spannend und wartet mit Songstrukturen auf, die hypnotisch im Kopf klingen und zum Träumen/ Fallenlassen anregen.
Wer nach "Masterpieces Of Bitterness" schon dachte, die Band hätte ihren Zenit erreicht, der wurde schon mit "Köld" erneut wachgerüttelt.
Doch, dass Svartir Sandar nun nochmal eine Kelle drauf legt... unfassbar!

Woran liegts? Die Band geht untypisch vor, baut Songstruktur wie Emotionen auf. Hier gehts auf und ab. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von ruhig, stimmig, eingängig, träumerisch, bis hin zu wuchtig, eruptiv, drückend, ist hier alles perfekt aufeinander abgestimmt. Auf dem Woodstock 1969 hätte man der Band Götterstatus verliehen. Und zum Sänger: Wenn ich noch einmal höre, er könne nicht singen. Er kann singen! Und wie! Entgegen aller Trends geht er mit seiner Stimme voller Herzblut und Inbrunst auf jede Songpassage ein und schafft so die Harmonien. Spielerisch sind Solstafir ihrer Zeit voraus. Momentan auch mit keiner anderen Band richtig vergleichbar. An dem Album werden sich Progressiv Bands die nächsten Jahren messen müssen. Obwohl das ganze Album keinen einzigen Ausfall aufweist und im gesamten seine volle Magie entfacht, kann der Song "Fjara" als Anspieltipp empfohlen werden. Sehr ruhig und ergreifend. Hier kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass die Band einst den Viking Metal-Brecher "Til Valhallar" geschaffen hat. Doch hört selbst...
Für mich ganz klar DAS ALBUM 2011 und definitiv nicht von dieser Welt! SKAL!

2 von 2 Kunden fanden dies Review hilfreich

Gib deinen Kommentar unten ein:

1 bis 5 von 5